Elke Vesper
Psychotherapie















Dr. Phil. Elke Vesper, Psychotherapie, Lenhartzstr. 24, 20249 Hamburg, Tel. 0172 435 63 64, kontakt@elkevesper.de
  
wp57f875c9_0f.jpg

Selbst-Wert-Gefühl

Ein Workshop für Frauen und Männer

 

Häufig höre ich: „Ich habe nicht genug Selbstbewusstsein“ oder „mir fehlt es einfach an Selbstwertgefühl.“ Damit ist ein schmerzlicher Mangel im Umgang mit sich selbst und anderen Menschen gemeint.

 

In dieser Gruppe wollen wir das Gefühl vom eigenen Wert und damit die gesamte Lebensqualität verbessern. Dabei unterteilen wir das Thema in drei Bereiche:

 

Das Selbst

 

Um meinen Wert zu spüren, ist es zuerst einmal wichtig, eine Vorstellung von mir selbst zu entwickeln. Wir fragen uns also:

 

Wer bin ich? Woher komme ich, wohin gehe ich? Was macht mich aus, welche Stärken, welche Schwächen bringe ich mit, welche habe ich im Laufe meines Lebens entwickelt, welche will ich verändern? Wie will ich sein?

 

Die Beschäftigung mit diesen Fragen führen zu einem verstärkten Selbst-Bewusstsein.

 

Der Wert

 

Viele sprechen leichthin von Werten, von Selbstwert, Lebenswert, aber in meinen Gruppen stellen sie – und ich - oft überrascht fest, dass ihre eigenen Werte nicht im geringsten die der anderen sind. Dem einen ist zum Beispiel Humor einer der größten Werte im Leben, dem anderen Ernsthaftigkeit. Wir werden uns also fragen:

 

Was ist mir wertvoll im Leben?

Aufgrund welcher Wertvorstellungen fälle ich meine Entscheidungen – oder auch meine Urteile über mich selbst oder über andere?

Welchen Wert habe ich vielleicht in meinem Leben verraten und wie kann ich dahin gelangen, mir selbst wieder treu zu sein?

Gibt es eine Unausgewogenheit der Werte in meinem Leben, wie kann ich in eine gesündere Balance kommen?

 

Das Gefühl

 

„Gefühle hat doch jeder!“ höre ich manchmal, aber auch: „Ich bin eher kopfgesteuert, ich bin nicht so emotional.“ Also auf deutsch: Ich habe keine Gefühle.

 

Manche Menschen werden von ihren Gefühlen überwältigt, und manche verstehen gar nicht, was von ihnen erwartet wird, wenn sie über Gefühle sprechen sollen.

Zum Selbstwert gehört das Gefühl hinzu. Wenn ich den Wert nicht fühle, steht er mir nicht sicher zur Verfügung. Ebenso verliere ich die Sicherheit zu meinem eigenen Wert, wenn ich zwischen Selbstidealisierung und Selbstvernichtung in heftigen Gefühlen hin und herschwanke.

 

Wir werden uns also mit Gefühlen beschäftigen: Wie erlebe ich mich selbst als emotionales Wesen? Machen meine Gefühle mir eher Angst oder bieten sie mir eine Orientierung im Leben?

Welche Gefühle sind mir besonders vertraut und welche eher fremd?

Empfinde ich mich als emotional reich oder verarmt?

Wie differenziert habe ich gelernt zu fühlen und auch meine Gefühle auszudrücken?

Wie kann ich mich verändern, so dass ich stärker im Einklang mit meinen Gefühlen und meinem Verstand lebe?

 

Ich werde in dieser Gruppe in meine in dreißig Jahren Gruppenarbeit gefüllte Schatzkiste greifen. Wir werden sprechen, uns bewegen, malen, schreiben, weinen, lachen. Es wird Raum für jeden Einzelnen und Raum für Feedback aus der Gruppe geben.

 

Die Gruppe trifft sich wöchentlich Donnerstag, beginnt am 12.11.2015 um 18.30 h

und endet am 10.3.2016 um 20.30 h.

Der Preis beträgt pro Teilnehmer pro Stunde 20 €, also pro Abend 40 €.

Ort: Romberstr. 3, 20250 Hamburg

Da ich in der Rombergstraße nur 26 m² zur Verfügung habe, ist die Teilnehmerzahl auf sechs beschränkt.

 

 

  •